Pages Navigation Menu

Judotrainer Stefan Drews

ENDLICH WIEDER WETTKAMPF!!!

ENDLICH WIEDER WETTKAMPF!!!

Am 10. Und 11.10. fand beim JC Leipzig das deutschlandweit größte Judo-Turnier seit dem Lockdown im März statt. Beim 6. Internationalen AT-Cup traten die Kämpfer in den Altersklassen U13, U15 und U18 gegeneinander an. Nach 7 Monaten Pause ENDLICH wieder ein Wettkampf!

Die Leipziger haben das 2-tages Turnier hochprofessionell durchgezogen. Unser größter Respekt der Organisation.

Matthias Kiefer erklärt der Presse „Das Tolle ist, dass wir den Wettkampf überhaupt durchführen“ Der Präsident des Judoclubs Leipzig sitzt am Sonnabend in der Sporthalle Brüderstraße auf der Empore und blickt auf das Gewusel unter sich. Sein Verein richtet den 6. Internationalen AT-Cup in den Altersklassen U13, U15 und U18 aus und auf den ersten Blick wirkt alles überraschend normal.

Auf den zweiten dann aber doch nicht. Die Judoka, die gerade nicht gegeneinander antreten, tragen alle Masken. Dazu dürfen sie sich nur auf speziell markierten Matten auf die Kämpfe vorbereiten. Und es sind deutlich weniger Athleten als ursprünglich geplant. 352 Teilnehmer von 63 Vereinen sind an diesem Wochenende am Start.

Der RSV nimmt mit 4 Judoka der Altersklasse u18 teil. Trotz der langen Wettkampfpause haben unsere Sportler nichts verlernt und ordentlich abgeräumt. Alle zeigen ein selbstbewusstes Auftreten und überzeugen mit starkem und schönem Judo.

Gold:   Schamira, Anton und Dominik

Silber: Paul

Im Medaillenspiegel fand sich der RSV Eintracht am Ende auf einem hervorragenden 6. Platz mit 3x Gold, 1x Silber.

Ein ganz besonderes Dankeschön nochmal an die Leipziger. In diesen Zeiten so ein Turnier auf die Beine zu stellen verdient unseren größten Respekt. Vielen Dank!

 

Kommentar absenden