Pages Navigation Menu

Judotrainer Stefan Drews

Voller Leidenschaft

Voller Leidenschaft

und Kampfgeist gehen an diesem Samstag die Judokas des RSV in den Altersklassen U 15 und U 18 im Sportforum Berlin auf die Matte. Aus den Bundesländern Mecklenburg Vorpommern, Berlin und Brandenburg qualifizierten sich die je fünf bestplatzierten Vereinsmannschaften zu dieser Meisterschaft um den Titel des Nordostdeutschen Vereinsmannschaftsmeisters zu ermitteln.

Wir haben uns in diesem Jahr mit zwei Gaststartern verstärkt. Einen herzlichsten Dank an Felix Schönicke U 15 vom JC Großbeeren und Vincent Skomda U 18 aus Vetschau, die eine wahre Bereicherung unserer Mannschaften waren!

Als erstes kämpften die Jungs der U 18 und die Auslosung bringt uns gleich mal den Landesmeister aus Mecklenburg Vorpommern ( KSV Grimmen ) auf die Matte. Mit Siegeswillen holen Max, Leon und Vincent die ersten drei Punkte. Konni muss sich knapp mit Yuko geschlagen geben. Auch Tim, Nikki und Johannes können keinen Sieg mehr einfahren. Endstand 3 : 4 und wir müssen in die Trostrunde. Wirklich schade, da der Einzug ins Halbfinale zum greifen nah war. Danach kämpften wir gegen den PSV Schwerin, der in diesem Jahr Silber bei der Landesmeisterschaft geholt hat. Hier können nur Max und Vincent einen Sieg einfahren. Leon muss verletzungsbedingt aufgeben und wir gehen mit einem 2 : 5 von der Matte. Wie schon im letzten Jahr holen wir den neunten Platz. Aber ich verspreche Euch: IM KOMMENDEN JAHR STEHEN WIR AUF DEM TREPPCHEN.

Danach war die U 15 dran. Obwohl Max, Leon und Nikki schon in der U 18 im Einsatz waren, geben sie hier noch mal Vollgas. Leon! Meinen größten Respekt! Ein wenig Tape und schon geht’s weiter und Du holst drei wichtige Siege für die Mannschaft. Das verstehe ich unter Teamgeist und wahrer Größe.

Im ersten Kampf treffen wir auf den drittplatzierten aus Berlin und Ausrichter der Veranstaltung BC Randori. Dominik holt den ersten soooo wichtigen Punkt. Ihm folgen Felix, Ninus, Leon, Luc und wir stehen im Halbfinale. Und es wird schwer. Der UJKC, Sportschule Potsdam, heißt unser Gegner. Felix, Max und Leon können einen Sieg einfahren und wir gehen erhobenen Hauptes mit einem 3 : 5 von der Matte. Im „ Kleinen Finale „ um den dritten Platz treffen wir auf den Landessieger aus Mecklenburg Vorpommern, dem Stralsunder JC und es wird ein Krimi, wie er im Buche steht. Felix, Ninus, Max und Leon holen jeweils einen Sieg und am Ende steht es 4 : 4. Aber Luc beißt sich durch seinen Kampf und verliert nur knapp mit Yuko. Dadurch siegen wir in den Unterpunkten 40 : 35 und holen uns den DRITTEN PLATZ bei dieser NODMM.

An dieser Stelle möchte ich mich noch bei den mitgereisten FANS Anton, Oskar uns Marek bedanken, die unsere Mannschaften und mich so fantastisch unterstützen und das Bildmaterial geliefert haben. Vergessen will ich natürlich auch nicht die vielen mitgereisten Eltern.

Ihr seht, dass harte Training bringt euch weiter und der Erfolg ist der Lohn.                                                                                            

,, Die Menschen sind Rivalen im Wettkampf, aber geeint und Freunde durch ihr Ideal in der Ausübung ihres Sportes und noch mehr im täglichen Leben.”  Jigoro Kano

1 Kommentar

  1. Herzlichsten Glückwunsch an alle, habt Ihr toll gemacht.